Über uns

Christoph Wüstenhagen

  • Jahrgang 1966
  • B.A. Bildungswissenschaft
    (Pädagoge, Erziehungswissenschaftler)
  • Verfahrensbeistand in Kindschaftssachen (Weinsberger Forum)
  • Rechtliche und fachliche Grundlagen in der Vormundschaft (DIJuF)
  • Weiterbildung „Frühe Hilfen und Interventionen im Kinderschutz“ (Universität Ulm)
  • „Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch“ (Universität Ulm)
  • Seit 2007 gemeinsam mit Heike Siegl selbstständig in der Kinder- und Jugendhilfe tätig, davor lange Zeit im soziokulturellen Bereich.
  • Mitglied der IGfH

Heike Siegl

  • Jahrgang 1971
  • Diplom-Sozialarbeiterin
  • Trauma-Pädagogin
  • Arbeitet seit über 20 Jahren mit Kindern, seit 2007 gemeinsam mit Christoph Wüstenhagen selbstständig in der Kinder- und Jugendhilfe tätig.

Wir leben und arbeiten gemeinsam als Familie sowie als „Heike Siegl & Christoph Wüstenhagen GbR, Kultur + Pädagogik“. Unsere Grundhaltung ist es, den einzelnen Menschen als solchen anzuerkennen und ihm Empathie, moralischen Respekt sowie soziale Wertschätzung entgegen zu bringen.

Sozialpädagogische Familienstelle
§ 34

Wir arbeiten im Auftrag eines freien Trägers der Kinder- und Jugendhilfe als Sozialpädagogische Familienstelle. Bei uns sind Kinder untergebracht, die wie „normale“ Familienmitglieder bei uns aufwachsen.

Insgesamt sind wir eine Familie mit sieben Personen und fünf verschiedenen Nachnamen. Unser Wohnort am Rande des Naturparks Hoher Vogelsberg bietet sehr übersichtliche und kinderfreundliche Strukturen, u.a. mit einem Waldkindergarten sowie einer Jena-Plan-Grundschule bis Klasse 6. In unserem Haus ist genug Platz, nicht zuletzt auch für zwei Hunde. Der sehr große Garten bietet verschiedenste Spiel- und Gestaltungsfreiräume.

In unsere pädagogische Arbeit fließen Elemente der Traumapädagogik, kultureller Bildung sowie tiergestützter Pädagogik ein.

Kultur & anderes

Gelegentlich organisieren wir kleine Kulturveranstaltungen (Musik, Theater etc.) in der Reihe „Kultur in der Küche“ (früher „Kultur in der Scheune“).

Wir laden zu diesen Veranstaltungen informell ein und veröffentlichen diese nicht in größerem Stil. Sie sind eng verknüpft mit unserer pädagogischen Arbeit und haben einen soziokulturellen Anspruch, hier treffen sich immer wieder ganz verschiedene Menschen aus dem Ort und der Umgegend zu den kleinen und manchmal auch feinen Ereignissen.

Garten

Ein Relikt aus der beruflichen Vergangenheit ist die gärtnerische Arbeit. Im eigenen Garten wird Gemüse und Obst angebaut und genutzt; im Winter widmet sich Christoph Wüstenhagen auch gern dem Obstbaumschnitt (bei Bedarf bitte rechtzeitig anfragen).

Vierbeiner

Zwei Hunde und ein Pferd sind nicht wegzudenken aus der Familie, die Kinder haben in ihnen wichtige Partner, spielerisch erlernen sie einen angemessenen Umgang mit den Vierbeinern.